Befreiter

Nicht 100 %ig sicher, aber die Karten stehen gut – der Kompass ist auf kotzfrei gerichtet. Es zog mich heute nicht zum essen, gar überessen oder kotzen. Man muss ja nicht noch extra schweißtreibende Arbeit übernehmen bei um die 30°C. Heute war komisch – ich musste mich an meinen groben Plan einhalten, damit ich auch 4 Mahlzeiten einnahm, sonst hätte ich oft einfach das Hungergefühl ausgehalten. Es reizte mich heute, so ähnlich wie schon gestern, gar nicht zu essen – trotz Hunger einfach keinen Appetit. Ich schiebe es auf eine Kombi aus anorektischer Phase und Hitze. Nicht das ich es schlimm finde, ganz im Gegenteil, es ist wunderbar nicht ständig den präsenten Gedanken zu haben: Was esse ich als Nächstes? Der einzige kritische Punkt war das kühle Eis am Nachmittag, welches ich mir heute sogar ohne Waage aus der Schale nahm. Bei dem tollen Sonnenschein, welchen ich am offenen Fenster genoss und nur einem Salat zum Mittag, war ein Löffel mehr vollkommen ok. Doris klopfte nur kurz an und fragte ob es denn nicht lieber die ganze Schachtel sein soll, kurz war der Gedanke da – einfach auslöffeln und dann wieder raus – geht ja schön einfach… Aber nö, lieber die moderate Portion langsam genießen. Ansonsten stand heute Unikram an – für morgen meinen Vortrag sprechen üben, einen Text durcharbeiten und etwas Hausarbeit schreiben. Also alles in allem ruhig und produktiv. Ein Nichts-vorhabe-Alltag, aber heute ohne Besuch von Doris. Irgendwie bin ich gerade positiv eingestellt und das Gewitter hat auch gerade aufgehört. Die Welt riecht nun, wie ich finde einfach frisch und die nasse Luft hat ihren ganz eigenen bestimmten Geruch, die Vögel singen auch befreiter – gereinigt ist das Wort das mir zur Beschreibung einfällt. Es muss halt ab und zu mal richtig gewittern, damit es danach diese gereinigte Stimmung gibt, nach der Schwüle des Tages. Vielleicht müssen die negativen Gedanken und Gefühle einfach ab und an kommen, damit ich wenn ich sie loswerde mich freier fühlen kann. Auch schwarz gehört in die Farbpalette des Alltages – es gehört einfach dazu, umso bewusster sollte ich es wahrnehmen und schätzen, wenn es leichte Tage wie heute mit „nur“ hellem grau gibt statt schwarz.

Liebe Grüße und einen „befreiten“ Abend 😉 ich wünsche euch anderen Kämpfernaturen, das euch eure negativen Gedanken nicht mehr allzu sehr plagen

Advertisements

3 Gedanken zu “Befreiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s