Tierliebe

Es ist so komisch leer heute Abend in der Wohnung. Becci ist auf Nachtdienst (24h Schicht), das dritte mal jetzt und es wird der Standard werden. Es ist komisch sich daran zu gewöhnen, dass sie nicht da ist. Ich glaube dafür brauche ich auch noch einige Zeit. Obwohl ich vieles machen könnte und vielleicht auch, … Weiterlesen Tierliebe

Eine Frau lieben

Versetze ich mich um 4 Jahre zurück, ist das Leben, welches ich jetzt führe völlig unvorstellbar. Damals hing ich in einer Mischung aus Magersucht und Bulimie fest. Die Gedanken drehten sich um Essen - was esse ich, wo bekomme ich es her und wie bekomme ich es möglichst schnell wieder aus meinem Körper. Einige Gedanken … Weiterlesen Eine Frau lieben

Worte teilen // Ja – Sagen

Ja, ich habe die Versprechen nicht eingehalten. Versprechen welche ich hier gemacht habe, und ich mir selbst gegeben habe. Nämlich weiterzuschreiben und zu erzählen, von mir und meinen Leben. Es kam nicht dazu, ich kam nicht dazu. Immer wieder eine Frage, die mich hinderte hier Worte zu schreiben, war: Worüber soll ich schreiben? Und auch … Weiterlesen Worte teilen // Ja – Sagen

Willkommen im Jahr 2019

Und schon wieder ist es ca. 3 Monate her, das ihr hier was von mir lesen konntet. Ich bin gut ins neue Jahr gerutscht - ich hoffe ihr auch. Silvester verbrachte ich mit Becci bei meinen Eltern. Am 1.1. feierten wir unser 1-Jähriges... Es scheint immer noch so neu und aufregend und einfach unfassbar, das … Weiterlesen Willkommen im Jahr 2019

Ein Hallo

Lebenszeichen… Ich sende ein Zeichen, ich sende ein Hallo aus meinem Leben. Ja seit Februar war ich hier nicht mehr wirklich aktiv, ja auch nicht passiv unterwegs. Mein Leben bot einfach zu viel auf was ich mich konzentrieren musste. Es hat sich viel verändert in den 7 Monaten, es hat sich viel verändert im Jahr … Weiterlesen Ein Hallo

Ostersonntag

Ich wünsche euch allen frohe Ostern!

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Er ist auferstanden – er ist wahrhaftig auferstanden. Das Trauern hat ein Ende, der Tod ist besiegt. Liebe ist stärker als Hass und Neid, Hoffnung ist stärker als Mutlosigkeit und Angst, Glaube ist stärker als Leid und Verrat, das Leben und die Erinnerung daran ist stärker als der Tod. Ostern – Jesus ist auferstanden, lag er erst tot im Grab, lässt er sich nun von seinen Jüngern wieder anfassen. Ist das nicht unglaublich? Und doch ist es wahr. Die vier Evangelisten erzählen jeder seine eigene Geschichte, was sich zugetragen hat an dem Ostermorgen. Die Frauen gehen zum Grab mit wohlriechenden Salben, einige Jünger gehen zum Grab oder Maria Magdalena geht alleine und holt dann die Jünger. Ein, zwei, kein Engel erscheinen ihnen und berichten von der Auferstehung. Bewusstlose römische Soldaten sind da oder nicht da… Aber in allen Varianten ist eine Sache übereinstimmend: Es war früh am Morgen, der Stein…

Ursprünglichen Post anzeigen 752 weitere Wörter

Karsamstag

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Jesus war tot, am Kreuz gestorben. Noch am Freitagabend durfte Jesus von Josef (einem Jüger) vom Kreuz genommen und in ein Felsengrab gelegt werden. Den Leichnam wickelte er in ein Leichentuch. Maria aus Magdala und noch eine andere Maria sollen dabei gewesen sein und zugesehen haben, beide waren Jesus gefolgt. Das Grab wurde traditionell mit einem großem Stein verschlossen. Dann folgte der Samstag – was passierte an diesem Tag? Nichts. Der Samstag ist bei den Juden mit unserem Sonntag vergleichbar – er wird Sabbat genannt und unterliegt strengen Vorschriften. Er als als Ruhetag vorgeschrieben, es darf nicht gearbeitet (alles zielgerichtete tun) werden, nicht geputzt werden, nicht frisch gekocht werden – dies wird alles schon am Freitag vorbereitet. Es ist ein Tag den man mit der Familie und im Kreis der Gläubigen miteinander in Ruhe und Gedenken an Gott begeht. Doch dieser Samstag nach der Kreuzigung Jesu lässt einen Samstag der…

Ursprünglichen Post anzeigen 312 weitere Wörter

Karfreitag

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Karfreitag – der Tag an dem Jesus gekreuzigt wird. Doch der Tag ist viel ereignisreicher und länger, umfasst viel mehr als die Kreuzigung. Der Tag beginnt schon direkt in der Nacht, nach dem gemeinsamen letzten Abendmahl. Jesus geht nach dem Essen in den Garten Gethsemane beten – er weiß was ihm bevor steht… Seine Gefasstheit und das einfache Hinnehmen seines kommenden Todes scheint verschwunden. Stark und gläubig, ganz im Vertrauen auf Gott, seinen Vater, leitete er das letzte Abendmahl, kündigt in einer scheinbaren Seelenruhe seinen Verrat an – keine Vorwürfe, keine Klagen von ihm werden in der Bibel überliefert. Doch nun überkommt ihn Angst und Verzweiflung – Jesus weiß er wird sterben – er weiß es muss so kommen – er will es auf sich nehmen, um die Menschen von der Sünde zu befreien und ihnen den Weg zu Gott zu weisen – doch trotzdem überkommt ihn Furcht. „Angst und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.527 weitere Wörter

Gründonnerstag

Gestern war Gründonnerstag, zu diesem Tag habe ich letztes Jahr schon einen Eintrag veröffentlicht, den ich auch dieses Jahr wieder mit euch teilen möchte.

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Heute ist also Gründonnerstag, ein Tag vor der Kreuzigung Jesu. Doch wieso eigentlich Grün? Eine Frage die ich mir auch oft stellte. Befragt man Google erhält man unterschiedliche Antworten, unter anderem das die Herleitung von Greinen (Weinen) kommt. Diese Herleitung bietet schon einen Einblick auf das nachfolgende traurige Geschehen (die Kreuzigung Jesu). Trauer, weil es unter anderem ein Tag des Abschieds ist – ein Abschied von Jesus. Diesen feiert er gemeinsam mit seinen Jüngern mit einem letzten Abendmahl. Doch neben noch anderen Bedeutungen und Herleitungen des Gründonnerstag finde ich die Symbolik der Farbe grün an diesem Tag herausstechend. Grün – die Farbe der Hoffnung. Hoffnung an einem Tag an dem Abschied das Thema ist, an einem Tag dem ein Ende folgt? Hoffnung, wenn Jesus seinen Tod ankündigt? „Einer von euch wir mich verraten“, sagt Jesus – und damit seinen Tod am Kreuz in die Wege leiten. An dem Tag feiert…

Ursprünglichen Post anzeigen 658 weitere Wörter