Weiße Flocken

Wie kleine Federn der Engel schweben sie sanft durch die Luft. Sie bilden eine Schutzschicht auf der erfrorenen Erde. Sie bringen die Welt zum Leuchten. Sie bringen mit ihrem Strahlen meinen Augen ein Lächeln. Sie bringen Helligkeit in die Dunkelheit des Tages. Sie schützen die Pflanzen, wie Engel die Menschen. Ob es Engel gibt? Heute … Weiterlesen Weiße Flocken

Seiltanz

Er fragt, was wäre wenn. Er sagt, es wäre nicht schlimm wenn. Er sagt, ich bin stark genug wenn es so wäre. Doch er versteht nicht, er kennt diese Abhängigkeit nicht, diesen Strudel, der mich mit sich ziehen würde. Er versteht nicht, dass sie Angst begründet ist. Er versteht nicht, dass es nicht sein darf, … Weiterlesen Seiltanz

Zuhören

Worte wo seid ihr? Ich suche euch. Ich starre auf die schwarzen Tasten mit den weißen Buchstaben und hoffe, dass meine Finger daraus Worte entstehen lassen. Doch die Verbindung zu meinem Kopf scheint zu fehlen. Nur mühsam gruppieren sich die Buchstaben und wie so oft hinterfrage ich mit einem Wieso? Fehlt der Elan? Nein, ich … Weiterlesen Zuhören

Gott ist auch in der Dunkelheit 

Lass die Sonne in meinen Kopf scheinen, lass sie die schlechten Gedanken wegbrennen mit ihren Strahlen. Lass warme, angenehme Gedanken entstehen, zeig mir durch die Sonne, dass du da bist, dass du bei mir bist. Ich sehne mich nach deiner Geborgenheit im kalten tosenden Meer, zwischen den Wellen, die mich gefangen halten. Sende eine Taube … Weiterlesen Gott ist auch in der Dunkelheit 

Ereignisse der Woche

Vom 50. Geburtstag bis zu einem Krimidinner war diese Woche alles dabei. Letzte Woche Donnerstag bis Sonntag besuchte ich eine Freundin im Rolli - Shoppen, Zoo, Fernsehabend, Pizza essen, Wii spielen... füllten die schönen Tage für die ich gerne die Autofahrt auf mich nahm. Der Montag bestand ganz aus der gemeinsamen (mit meinen Schwestern) Gestaltung … Weiterlesen Ereignisse der Woche

Calambrone

Gestern (11.09.) ging es von Florenz wieder nach Pisa. Nach der erholsamsten Nacht der bisherigen Reise und 1 1/2 h Zugfahrt spürte ich Taten- und vor allem Bewegungsdrang. Ich hatte mir ein Hostel 20 km entfernt am Meer gebucht in dem kleinen Örtchen Calambrone, da es eventuell noch einige Regenschauer geben sollte. 20 km - … Weiterlesen Calambrone

Was mich hält

Ich mag das Wort fett nicht, denn es beschreibt nicht ganz das was ich fühle, aber ein anderes Wort ist schwer zu finden. Ich weiß das ich nicht fett bin, ich fühle mich aber dick. Nicht im Vergleich zu anderen sondern im Vergleich mit dem Bild was ich von mir im Kopf habe. Ich bin … Weiterlesen Was mich hält

Liebe Elli,

Die 3000 kcal-Marke wurde gestern auf jeden Fall geknackt - ich habe nicht nachgerechnet und will es auch gar nicht genau wissen. Es fühlte sich auch allen nicht nach fressen an, sondern es war ein essen. Es war viel, es war üppig, es war kalorienreich, es war das was ich sonst nicht esse dabei - … Weiterlesen Liebe Elli,

Weil es so besser ist.

Ich weiß, dass die Krankheit nicht eingebildet war, auch wenn es mir jetzt manchmal so vorkommt. Es scheint oft so unwirklich einem Fressanfall nachzugeben oder nach dem Essen kotzen zu gehen. In meinem Kopf steht zur Zeit: ich darf essen und das Essen darf auch verdaut werden. Ich spüre die Krankheit wenn ich alte Tagebucheinträge … Weiterlesen Weil es so besser ist.

Pfingsten

Der Name leitet sich von "Pentekoste" ab, dass bedeutet so viel wie "der fünfzigste Tag", denn das Geschehen findet genau 50 Tage nach Ostern statt. Pfingsten - das was mir sofort in den Sinn kommt, wenn ich daran denke, ist der Heilige Geist. Zu Pfingsten werden die Jünger, die die Jesus bis zu seinem Tod … Weiterlesen Pfingsten