Der 6. Tag?!

Merke: Nach 5 kotzfreien Tagen klappt das schlafen schon etwas besser. Vielleicht ein erstes Zeichen dafür, dass sich mein Körper langsam an die regelmäßige Nahrungszufuhr gewöhnt? Heute morgen hatte ich den starken Drang mich auf die Waage zu stellen (am Samstag war ich das letzte Mal). Ich tat es nicht. Wieso riskieren, dass es mich … Weiterlesen Der 6. Tag?!

Zufriedenheit

Ich höre, sehe, rieche, liege, sitze, bewege mich - bewerte nicht - Ich nehme wahr, nehme auf - einfach so - lasse was da ist so stehen. Ich möchte nirgends anders kein, wünsche keinen anderen Ort, keine andere Zeit. Ich setze mir keine Ziele, will keine Erwartungen erfüllen, muss mich nicht rechtfertigen. Ich bin froh … Weiterlesen Zufriedenheit

Tag 14 (03.02.) – vom Winde belebt

Caceres - Casar de Caceres (11 km) Rückenwind, Seitenwind rechts, Windböe links, Gegenwind von vorne.... alles war heute dabei. Nach einem gemütlichen und langsamen Start in den Tag, mit Frühstück und ein wenig Stadt anschauen, starteten wir gegen 10 Uhr Richtung nächste Stadt. Es war eine kurze Etappe, aber auch die kleinen Schritte führen zum … Weiterlesen Tag 14 (03.02.) – vom Winde belebt

Tag 13 (02.02.) – aufgeheizt

Alcuescar - Aldea del Cano - Caceres (37,2 km) Der Regen zieht unendliche diagonale Fäden vor meinem Gesicht, die Büsche am Wegrand biegen sich hin und her, gegen und mit dem Wind, man hört eine platsch platsch, wenn die Füße den durchtränkten Boden treten... Noch im Trockenen gegen 9 Uhr gestartet, hatte es sich nach … Weiterlesen Tag 13 (02.02.) – aufgeheizt

Tag 10 (30.01.) – Statt Trockenheit blühende Bäume und Wein

Zafra - Villafranca de los Barros (19,4 km) Halbiert starteten Kathi und ich heute gegen 9 Uhr die nächste Etappe. Oliver plante zurück nach Sevilla zu einem Freund zu fahren und dort sein Knie zu kurieren. Doch ein Wiedersehen zog er auf jeden Fall in Erwägung. Er sagte er würde einfach, wie das letzte Mal, … Weiterlesen Tag 10 (30.01.) – Statt Trockenheit blühende Bäume und Wein