Der Blick nach vorne

Am Freitagabend hatte ich einen Vortrag über meinen Jakobsweg in meiner Kirchgemeinde. Es war toll von meinen Erfahrungen sprechen zu können, andere teilhaben zu lassen an dem Abenteuer mit unterschiedlichsten Erlebnissen und Gemütszuständen, ja einfach meinen Weg teilen. Ich bekam sehr interessierte Fragen und etliche positive Rückmeldungen. Dafür, dass es mein erstes Mal, das ich … Weiterlesen Der Blick nach vorne

Calambrone

Gestern (11.09.) ging es von Florenz wieder nach Pisa. Nach der erholsamsten Nacht der bisherigen Reise und 1 1/2 h Zugfahrt spürte ich Taten- und vor allem Bewegungsdrang. Ich hatte mir ein Hostel 20 km entfernt am Meer gebucht in dem kleinen Örtchen Calambrone, da es eventuell noch einige Regenschauer geben sollte. 20 km - … Weiterlesen Calambrone

Auf, auf

... nach Barcelona. Ich habe die letzten Tage überstanden. Gestern stand die diamantene Hochzeit meiner Großeltern auf dem Plan - ich kann es kurz halten mit den Erläuterungen: meine Befürchtungen haben sich nicht bestätigt - ich bin nicht geplatzt! Es war ein schöner Tag mit Kaffee trinken auf dem Boot und einem Buffet was mich … Weiterlesen Auf, auf

sinnlose Erwartungen

Ich liebe mein Leben und nur weil ich eine Essstörung habe, hasse ich nicht gleich mein ganzes Leben, zweifle an allem oder habe gar keinen Spaß, im Gegenteil ich lache sehr gerne, habe Humor und bin durchaus in der Lage auch über mich zu lachen, dazu gibt es genug Gelegenheiten, besonders wenn ich mal wieder … Weiterlesen sinnlose Erwartungen

Normal

Normal... Was ist das normal? Wie geht das, normal essen, normal leben? Raus aus der Klinik, rein in das normale Leben. Doch wie sieht das aus? Ist es normal mit der Essstörung zu leben oder ohne? Ist es normal kotzen zu gehen oder normal den Druck auszuhalten? Bedeutet normal nicht standardmäßig, geregelt? Leitet sich normal … Weiterlesen Normal