Karfreitag

Zwischen Hoffnung und Vertrauen

Karfreitag – der Tag an dem Jesus gekreuzigt wird. Doch der Tag ist viel ereignisreicher und länger, umfasst viel mehr als die Kreuzigung. Der Tag beginnt schon direkt in der Nacht, nach dem gemeinsamen letzten Abendmahl. Jesus geht nach dem Essen in den Garten Gethsemane beten – er weiß was ihm bevor steht… Seine Gefasstheit und das einfache Hinnehmen seines kommenden Todes scheint verschwunden. Stark und gläubig, ganz im Vertrauen auf Gott, seinen Vater, leitete er das letzte Abendmahl, kündigt in einer scheinbaren Seelenruhe seinen Verrat an – keine Vorwürfe, keine Klagen von ihm werden in der Bibel überliefert. Doch nun überkommt ihn Angst und Verzweiflung – Jesus weiß er wird sterben – er weiß es muss so kommen – er will es auf sich nehmen, um die Menschen von der Sünde zu befreien und ihnen den Weg zu Gott zu weisen – doch trotzdem überkommt ihn Furcht. „Angst und…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.527 weitere Wörter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s