Adventskalender Tag 12

12.

Herr Papa hat beschlossen, den Nachbarn zu zeigen was christliche Weihnachten bedeutet. Er hat eine Holzkrippe, die dreimal so hoch ist, wie ich, in den Vorgarten gestellt. Die hat er von einem befreundeten Förster bekommen. Frau Mama war zwar nicht begeistert, aber hat sie trotzdem mit Stroh und einigen Körnern gefüllt. Ich finde die Idee toll, denn jetzt sitzen da immer Vögel drin und auch Eichhörnchen kommen ab und zu, die ich verscheuchen oder beobachten kann. Die Kinder fanden die Krippe langweilig und deswegen haben sie eine weiße Lichterkette darum gewickelt, so haben auch die Vögel in der Nacht Licht und müssen in der Dunkelheit keine Angst haben. Christlich hat also was damit zu tun, dass man anderen was gibt. Am Abend sagt Frau Mama, dass es über Nacht sehr viel schneien soll und Herr Papa deswegen morgen früher aufstehen soll. Doch Herr Papa glaubt mal wieder nicht dran und sagt lachend, dass er lieber länger schläft und sollte es wirklich schneien könnte er ja die Skier nehmen und damit zur Arbeit fahren.

„Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit?…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s