Adventskalender Tag 11

11.

Der Schnee ist weg. Herr Papa hatte recht. Das Rentier mit dem Schlitten dran, welches der Nachbar auf den Schnee gestellt hatte, steht nun auf der grünen, nassen Wiese. Frau Mama hat darüber sehr gelacht, sie findet es, genau wie Herr Papa, sowieso übertrieben und geschmacklos. Doch ich glaube, weil der Nachbar dafür bezahlt hat, wird das Rentier wohl auf der Wiese stehen bleiben. Frau Mama und das Baby waren heute den ganzen Tag weg und als sie wiederkamen hatte Frau Mama ganz viele Taschen. ´Für Weihnachten´, hat sie gesagt und die Tüten versteckt. Was da wohl drin ist? Ich hoffe Katzenfutter. Am Nachmittag kamen die Nachbarn zu Besuch. Herr Papa hat sie eingeladen, um gemeinsam Kaffee zu trinken und nochmal ein ernstes Wörtchen mit ihnen zu reden, denn nicht nur das Rentier, sondern auch noch viel mehr Lichter sind in dem Garten vor dem Haus dazugekommen. ´Man kann es auch übertreiben, das ist nicht der Sinn von Weihnachten´, sagt Herr Papa. ´Das weiß ich´, sagt Herr Nachbar, ´aber ich finde es nicht zu viel, schauen sie sich mal die Nachbarn neben uns an, da muss man doch mithalten´. Ich weiß, welche Nachbarn gemeint sind, deren Haus schaue ich mir schon lange nicht mehr an, weil das Blinken an den Fenstern meinen Augen zu viel ist. Inzwischen hängen schon zwei Weihnachtsmänner an der Hauswand und es steht ein Schneemann im Garten, der sich dreht singt und natürlich auch blinkt. Aber was der Sinn von Weihnachten ist hat Herr Papa nicht gesagt.

„So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit…“

Ein Gedanke zu “Adventskalender Tag 11

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s