Weiße Flocken

PicsArt_12-03-09.15.52.jpg

Wie kleine Federn der Engel schweben sie sanft durch die Luft.

Sie bilden eine Schutzschicht auf der erfrorenen Erde.

Sie bringen die Welt zum Leuchten.

Sie bringen mit ihrem Strahlen meinen Augen ein Lächeln.

Sie bringen Helligkeit in die Dunkelheit des Tages.

Sie schützen die Pflanzen, wie Engel die Menschen.

Ob es Engel gibt?

Heute glaube ich daran – jetzt gerade in dem Moment.

Die Flocken erscheinen wie Daunen der Engelsflügel.

Sie fallen herunter, um zu sagen: Wir beschützen euch!

Sind sie ein Friedensangebot?

Sie klatschen nicht wie der Regen gegen das Fenster, sondern segeln friedlich auf die Widerstände.

Ich schaue aus dem Fenster, betrachte mit fröhlichem Blick, wie der Schnee den Himmel und später den Boden weiß färbt.

Die Eiskristalle scheinen mit zuzurufen: Hey, wir sind da, wir kommen, um alles ins Reine zu bringen!

Ja, wenn sie glitzernd den Boden zieren, dann scheint alles so rein und klar – die schmutzige, gefrorene Erde darunter vergessen. 

Sind sie die Verbindung zum Himmel – zu Gott?

Schickt Gott Engel?

Die Flocken fallen durch meine Augen auf mein Herz.

Leicht und sanft beruhigen sie das unruhig Schlagende.

Angenehm kühlen sie den Schmerz und lindern die Angst.

Sie betäuben die Unsicherheit.

Durch ihren Schutz wird mir nicht kalt, sie strahlen eher eine Wärme der Geborgenheit aus.

Heute habe ich einen Engel in mir.

Er hilft Zweifel und Versagen, die wie Schmutz auf meinem Herzen liegen, zu bedecken.

Er hilft gefrorene Erinnerungen ertragbar zu machen.

Erinnerungen, die mit jedem Jahr kommen, die im Herzen eingefroren sind und darauf warten sich wie Eiszapfen schmerzhaft in das Innere zu bohren.

Die Flügel umgeben mein Herz, sie schützen es heute und auch die nächsten Tage, wenn ich mich an sie erinnere.

Unangenehme Erinnerungen können verblassen … annehmbar werden – ich spüre es.

Gott? – fühlt sich so Vergebung an?

Wie Federn, die mein Herz sanft beruhigen?

Wie weiße Flocken, die sich lieblich auf den Schmerz legen?

Und so Frieden durch das Bedecken bilden?

Wenn ja, dann fühle ich es.

Ungeschehen gibt es nicht, aber annehmen.

So werden die Flocken auch im nächsten Jahr schweben, um Frieden und Schutz zu bringen.

PicsArt_12-01-02.08.33.jpg

 

2 Gedanken zu “Weiße Flocken

  1. Der Text ist wirklich toll geschrieben und schön zu lesen. Mir wurde dabei ganz warm ums Herz und ich habe Hoffnungen empfunden.. der Schnee kommt wirklich ganz sanft und friedlich, vielleicht soll er ein Zeichen für uns sein. Danke, dass du deine Gedanken mit uns teilst, mich regen sie sehr zum nachdenken an.
    Ich wünsche dir einen schönen ersten Advent 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s