Morgen ist Heiligabend

… und Mensch, es ist Weihnachtszeit, die sollte man genießen und mit Hoffnung begehen, denn Jesus hat morgen Geburtstag. Da kann man sich doch was gutes zu essen erlauben, außerdem nehmen nicht die meisten über Weihnachten zu? Das ist doch nur ein Zeichen dafür, dass es eine schöne Zeit ist und man sie richtig begeht und feiert. Ja morgen ist Heiligabend und ich freue mich, so langsam kommt auch die richtige Weihnachtsfreude auf. Am Nachmittag habe ich einer Weihnachtsfeier von einem Behindertenwohnheim beigewohnt, wo meine Mutter mit Kindern ein Krippenspiel aufführte. Zum Ersten wurde mir durch das Krippenspiel klar, dass Weihnachten vor der Tür steht und morgen wirklich schon Heiligabend ist. Zum Zweiten war die Begeisterung und Fröhlichkeit der Weihnachtsfeier einfach nur ansteckend, viele sind stolz mit ihrer Weihnachtsmütze herumgelaufen. Diese ehrliche und unbeschwerte Weihnachtsfreude, sowohl der Menschen mit Handicap als auch der Kinder, zu sehen, war heute das größte Geschenk für mich und hat mich einfach nur berührt und mitgerissen. Heute Abend habe ich mir ein paar Kerzen angezündet und bei Bachs Weihnachtsoratorium Weihnachtsgeschenke für die ganze Familie und Freunde eingepackt. Mal sehen, wie die sich freuen werden. Ist schenken nicht das schönste auf der Welt? Die Aufregung, wie wird der Beschenkte reagieren, seine Freude zu sehen, weil man sich Mühe gemacht hat. Anderen zu geben, weil man geben kann und sei es noch so etwas kleines, weil man es möchte und es einfach Spaß macht, besonders wenn man einen kleinen Bruder hat. Unter anderem habe ich eine originelle Idee umgesetzt: das Laber-Glas (Bild ist angefügt), img_20161223_210140.jpgmal sehen ob es an der Kommunikation was ändert.
So morgen ist Heiligabend – Kaffee trinken, Krippenspiele und Würstchen mit Kartoffelsalat, bevor es heißt: Alle mal Lächeln, bevor das große Auspacken beginnt. Ja ich freue mich auf morgen und bin (nachdem ich nun etwas Anspannung hier lassen konnte) hoffnungsvoll gestimmt und versuche auf meine innere Ruhe, die mich hoffentlich morgen früh findet, zu vertrauen, ansonsten genieße ich die Vorfreude auf den wohl am meist herbeigesehnten Tag im Jahr, entweder Vorfreude, dass er endlich kommt oder dann bald vorbei ist. Tja nun steht er direkt bevor und kein Schnee in Sicht, aber das ist ja schon normal und nicht der Hauptgrund für Weihnachten. Dieser ist die Geburt von Jesus – Gottes Sohn der Gottes Liebe zu uns Menschen symbolisiert und durch ein kleines unscheinbares Baby verändert er eben mal die Welt, wenn das mal kein Wunder ist, welches man feiern sollte. Seit Jesu Geburt leben wir in der Zeit nach Christus, mit Jesus begann eine neue Zeit. Eine Zeit in der nicht alles perfekt ist, in der es Krankheiten, Katastrophen, Anschläge, Krieg, Gewalt, Hass und vieles Schreckliche mehr immer wieder an der Tagesordnung sind. Angst und Zweifel beschäftigen uns, aber es gibt auch Liebe und Hoffnung, was bringt es sich in Angst zu verlieren, sie groß werden zu lassen, ja sie ist da, aber die Hoffnung genauso. Diese sollte man suchen und schenken.

Ich wünsche Jedem besinnliche und hoffnungsvolle Weihnachten, möge Jeder Freude und Ruhe finden in den Weihnachtsfeiertagen und Genuss verspüren 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s